Ein Sommerfest für alle Sinne

Bürgernetz Barum e.V. bot ein buntes Musik- und Kulturfest

Am Samstag, den 25. Mai, verwandelte sich der Platz um den Saal am See in eine bunte und lebendige Festmeile. Von 15 Uhr bis in die späten Abendstunden konnten die Besucherinnen und Besucher ein vielfältiges Programm aus Musik, Kultur, Kulinarik und Spaß genießen. Das Sommerfest stand unter dem Motto „Für die ganze Familie“ und bot für jeden Geschmack etwas.

Musik für alle Ohren

Für die musikalische Unterhaltung war bestens gesorgt. Das Sommerfest bot eine vielfältige Auswahl an Bands, die aus der Region kamen und verschiedene Musikstile präsentierten. Es gab zum Beispiel Irish Folk, Rock, Pop, Country und Singer-Songwriter-Musik. Die Bands sorgten für gute Stimmung und begeisterten das Publikum mit ihren Darbietungen.

Alle Bands verzichteten auf eine feste Gage und finanzierten ihren Auftritt durch eine Hutgage, für welche regelmäßig gesammelt wurde. Die Musikerinnen und Musiker ernteten viel Applaus und Begeisterung für ihre Darbietungen. Die Stimmung war ausgelassen und fröhlich.

Den Anfang machten die Cats in the Fiddlecase, die mit ihrer fröhlichen und schwungvollen Irish Folk Musik das Fest auf ihren Instrumenten unplugged eröffneten.

Als zweite Band traten Oceans Daughter auf, die sich dem Sound der 60er- und 70er-Jahre verschrieben haben. Sie spielten Hits von den Rolling Stones, den Kinks, Eric Burdon, Inga Rumpf und vielen anderen. Die Band überzeugte die Besucherinnen und Besucher mit ihrem authentischen und leidenschaftlichen Spiel und Gesang.

Die dritte Band war Lünebeat, die sowohl Coverversionen als auch eigene Singer-Songwriter-Stücke zum Besten gaben. Sie boten eine abwechslungsreiche Mischung aus Rock, Pop, Soul und Blues an. Die Band beeindruckte mit ihrer kraftvollen und gefühlvollen Stimme der Sängerin und ihrem virtuosen Spiel der Instrumentalisten.

Die vierte Band war Basilkatz, welche den Gästen bereits von der Barumer Kneipennacht bekannt war. Sie brachten ihre eigenen Lieder mit, die von persönlichen Erfahrungen, Träumen und Hoffnungen handelten. Die Band vermittelte eine positive und optimistische Botschaft mit ihrer Musik, die mal ruhig und mal dynamisch war.

Als Höhepunkt und Abschluss des Festes trat die Band SO WHAT! auf, die mit ihrer Pop- und Rock-Musik das Publikum zum Tanzen und Mitsingen animierte. Sie spielten Coverversionen von bekannten Künstlern wie Amy McDonald, Silbermond, Melissa Etheridge, Bryan Adams oder auch Kim Wild. Die Band zeigte eine mitreißende und professionelle Show, die das Publikum begeisterte.

Das Sommerfest des Bürgernetz Barum e.V. bot somit eine bunte und qualitativ hochwertige Musikpalette, die für jeden Geschmack etwas dabeihatte. Die Bands wurden mit viel Applaus und Zugaberufen belohnt und bedankten sich bei dem großartigen Publikum. Die Musik war ein wichtiger Bestandteil des Festes und trug zu seiner gelungenen Atmosphäre bei.

Kultur für alle Augen

Neben der Musik gab es auch viel für die Augen zu entdecken. Die örtlichen Vereine hatten verschiedene Stände aufgebaut, an denen sie zu Aktivitäten animierten oder ihre Angebote präsentierten. Es gab zum Beispiel einen Tattoo- und Airbrush-Stand, an dem man sich kreative Motive von den Mitgliedern der Kinderfeuerwehr Barum auf die Haut zaubern lassen konnte. Der Tennis Club Barum bot Street-Tennis an, die Landfrauen Horburg-Bütlingen präsentierten Ihre Angebote, und sowohl der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Horburg als auch der Förderverein des Kindergartens Barum warb um neue Mitglieder.

Für die Kinder gab es eine Hüpfburg, die für viel Spaß und Bewegung sorgte. Aber auch die Action-Box der Samtgemeinde bot vom Stelzenlaufen über Dosenwerfen bis zu diversen Ballspielen ein buntes Mitmachprogramm für die Kinder an. Mit vielen Tischen und Bänken auf dem Gelände gab es viele Orte zum Austausch und Klönen für das große und kleine Publikum.

Kulinarik für alle Gaumen

Für das leibliche Wohl war ebenfalls bestens gesorgt. Die Vereine boten eine Auswahl an leckeren Speisen und Getränken an, die für jeden Gaumen etwas bereithielten. Es gab unter anderem Crêpes, Erdbeerbowle, Popcorn, Würstchen, Eis und vieles mehr. Viele Besucherinnen und Besucher nutzten die Gelegenheit, um sich kulinarisch zu verwöhnen zu lassen und gemütlich zusammenzusitzen.

Das Sommerfest des Bürgernetz Barum e.V. war ein voller Erfolg, welches die Gäste bei einem fantastischen Wetter genießen konnten. Das Fest bot einen chilligen Festivalcharakter in einer lockeren Atmosphäre. Die Organisatoren und die Beteiligten waren sehr zufrieden mit dem Ergebnis und bedankten sich bei allen, die zum Gelingen des Festes beigetragen haben. Schon jetzt gibt es Rückfragen nach einem solchen Fest im kommenden Jahr.

Das Bürgernetz Barum freut sich schon auf die nächsten musikalischen Aktionen im Ort. Sowohl bei der Sommerserenade am 17. August mit Flutissima als auch mit Rock im Saal am 21. September wird wieder viel Musik im Saal am See geboten.

Folgt gerne den Social-Media-Kanälen auf Facebook, Instagram, WhatsApp-Kanal oder auf der Webseite des Vereins unter www.buergernetz-barum.de.

Sommerfest mit 5 Bands am Saal am 25.05

Barum – Unter der Federführung des Bürgernetz Barum e.V. steht ein aufregendes Ereignis bevor: Am 25. Mai ab 15 Uhr lädt der Verein rund um den Saal am See zu einem Sommerfest voller Spaß, Musik und Unterhaltung als Open-Air Veranstaltung ein. Zahlreiche örtliche Vereine beteiligen sich mit Ständen und Programmpunkten, um einen abwechslungsreichen Tag für die ganze Familie zu bieten.

Das Fest verspricht ein wahres Highlight zu werden, denn neben einem Kinderprogramm mit einer Hüpfburg, der Action-Box der Samtgemeinde, einem kleinen Zirkus und einem Tattoo- und Airbrush-Stand oder auch Street Tennis wird den ganzen Tag über Live-Musik geboten. Insgesamt fünf Bands haben ihre Teilnahme zugesagt und werden das Publikum mit unterschiedlichen Musikstilen begeistern.

Mit dabei sind „Cats in the Fiddlecase“, „Oceans Daughter“, „LüneBeat“, „Basilkatz“ und „SoWhat!“. Diese Bands machen das Sommerfest möglich, indem sie für eine Hutgage auftreten. Die Besucher können sich also auf vielfältige musikalische Darbietungen bis in den Abend freuen.

Natürlich ist auch für das leibliche Wohl gesorgt. Verschiedene Stände bieten von von Kaffee und Kuchen am Nachmittag bis Abends köstliche Speisen und erfrischende Getränke an, sodass für jeden Geschmack etwas dabei ist.

Das Bürgernetz Barum e.V. freut sich riesig auf diesen besonderen Tag und hofft auf gutes Wetter, um gemeinsam mit den örtlichen Vereinen ein unvergessliches Sommerfest zu feiern. Alle sind herzlich eingeladen, dabei zu sein und einen Tag voller Musik, Unterhaltung und guter Stimmung zu genießen. Man sieht sich am 25. Mai in Barum! Ab 15 Uhr starten wir.

Folgende Vereine sind mit dabei und unterstützen das Sommerfest:

  • Bürgernetz Barum 
  • Förderverein Freiwillige Feuerwehr Horburg
  • Förderverein Kindergarten Barum
  • Freiwillige Feuerwehr St. Dionys
  • Jungendfeuerwehr Gemeinde Barum
  • Kinderfeuerwehr Gemeinde Barum
  • Landfrauen Horburg-Bütlingen
  • Tennis Club Barum

Es treten auf:

Cats in the Fiddlecase
Die Cats In The Fiddlecase verzaubern euch mit handgemachtem Irish Folk. Die bunte Mischung aus Liedern und instrumentalen Stücken läd ein zum Tanzen und Mitsingen aber auch zum Nachdenken und Schwelgen in emotionalen Bildern.
Die fünf Menschen aus dem Landkreis Lüneburg verbindet die Freude am gemeinsamen Musizieren und durch die fröhliche, irische Musik kann jeder im Publikum diese Freude auch fühlen.

Oceans Daughter
Die Band „Ocean’s Daughter“ gibt es seit 2017. Gründungsmitglieder waren Klaus (Gitarre) und Ralf (Schlagzeug), die in den 80er Jahren des vergangenen Jahrhunderts schon gemeinsam eine Band hatten. Sie verloren sich aus den Augen …… bis Ralf vor gut sieben Jahren Klaus einfach mal anrief, ob man nicht einfach mal wieder was zusammen machen könnte? Und so entstand die Band: Dieter wurde angefragt und übernahm die zweite Gitarre, noch ein Klaus (dafür am Bass) kam über eine Suchanzeige in der Zeitung zu uns – und er brachte gleich auch noch eine Sängerin mit einer tollen Stimme mit: Sabrina, mit der er zu der Zeit selbst noch in einem anderen Musikprojekt zusammen spielte. Und inzwischen ist – weil Dieter sich umorientierte – Eckhard bei uns. Ebenfalls mit langjähriger Erfahrung in vielen anderen Bandformationen, was sich in einer nahtlosen Integration in unseren Musikstil sympathisch und musikalisch bemerkbar machte.
Wir alle sind erfahrene Musiker, sind lange in verschiedenen Bands unterwegs gewesen und haben auch jetzt noch andere Projekte.
In der Anfangszeit kristallisierte sich schnell heraus, was wir spielen wollten: gute 60er Jahre Mukke, ein bißchen Motown, dann natürlich Rock aus der Ära, ein paar Songs der 70er und auch mal aktuellere Songs, die uns besonders gut gefallen. Immer interpretiert mit unserem eigenen Stil und teils vierstimmigem Gesang.
Geprobt wurde zunächst in Scharnebeck, in einem 10 m² kleinen Kellerraum und bei Zimmerlautstärke. Das verlangte viel Disziplin beim Proben (… nicht nur vom Schlagzeuger 😉 ), hatte aber den Vorteil, dass man selbst kleinste Fehler hörte, um sie sogleich korrigieren zu können. Seit ein paar Jahren proben wir nun in unserem Proberaum im Projekt Let´s Rock e.V. und wir sind wirklich sehr froh darüber, diese ideale und inspirierende Umgebung zum Proben zu haben.
Der Bandname stammt übrigens aus einer Textzeile des Songs von ELO, den wir seit Anbeginn im Programm haben: „Can’t get it out of my head“.

Oceans Daughter

LüneBeat
Die Barumer Band! Ihr Repertoire ist eine beeindruckende Mischung aus deutschen und englischen Coverstücken, die sie mit einer erfrischenden Note ihrer eigenen Sounds und Einflüsse aufbereiten. Dabei spannen sie den Bogen über Jahrzehnte hinweg und präsentieren Rock- und Pop-Klassiker in völlig neuer Form, die das Publikum in Begeisterung versetzen. Ihre eigenen deutschen Singer-Songwriter-Stücke, runden das musikalische Spektrum von LüneBeat ab.

Lünebeat

Basilkatz
Basilkatz – eigentlich eine Romanfigur – taucht oft in aussichtslosen Situationen auf, um ungewöhnliche Auswege aufzuzeigen. So kommt auch die Musik von der Band Basilkatz daher! Tanzbare Groves wechseln sich mit verträumten und nachdenklichen Klängen ab und erzeugen so ein abwechslungsreiches Liveerlebnis. Gegründet wurde die Band 2020 von Sophie Dierking und Robin Lienau. Sophie war zuvor vor allem mit Coversongs unterwegs. Robin feilte an eigenen Singer-Songwriter-Songs. Über ein Elektro-Studioprojekt wurde Sophie dann mehr zufällig engagiert. Dabei stellte sich heraus, dass die Zusammenarbeit den beiden unglaublich viel Spaß machte. Durch großes Glück konnten Lorenz, Martin und Hans für das Projekt gewonnen werden, um die Band zu komplettieren. Seitdem fühlt sich die Band draußen auf der Straße, als auch in Clubs sehr wohl. Letztes Jahr erschien das erste Album „Polaroid“ von Basilkatz.
Basilkatz sind:
Gesang: Sophie Dierking
Gitarre/Gesang: Robin Lienau
Drums: Martin Sander
Trompete/Flügelhorn:
Lorenz Böttcher
Kontrabass: Hans Lux  
Instagram: www.instagram.com/basilkatz.musik
Spotify: https://open.spotify.com/artist/4TBJh01gAYDwf69pyrSR2a?si=Aano65uQRieVhSaXn5dSxg
YouTube: https://www.youtube.com/channel/UC5pbmATIn-qdaxYjalOkxog

Basikatz

Unser Hauptact für den Samstagabend:
So WHAT!
Pop, Rock, Country und Singer- Songwriter! Die 6 Musikerinnen von So what! setzen bei ihrer Songauswahl auf Vielfalt – immer auf der Suche nach etwas Besonderem. Zum Programm gehören neben Klassikern und aktuellen Songs viele weniger bekannte Titel, die trotzdem gut abgehen und für Stimmung sorgen. Mit den beiden Sängerinnen Nina und Katharina, Christian an den Drums, Daniel und Arne an der Gitarre sowie Stefan am Bass wird jeder Song zu einem Erlebnis.  Seit 2019 begeistern So what! ihr Publikum bei verschiedenen Events! Jeder Auftritt wird zu einem besonderen Ereignis:  Musik zum Tanzen, Mitsingen, Abfeiern!

So What!

Umwelttag 2024 in der Gemeinde Barum

Am 06. April 2024 fand in der Gemeinde Barum der jährliche Umwelttag statt, der vom Bürgernetz Barum e.V. organisiert und von der Gemeinde finanziell getragen wurde. Über 80 freiwillige Helferinnen und Helfer sammelten in den Ortsteilen Barum, Horburg und St. Dionys Müll und Unrat ein, der die Natur und das Landschaftsbild verschmutzte. Dabei wurden nicht nur kleine Abfälle, sondern auch große Gegenstände wie eine Pergola oder mehrere Autoreifen gefunden und entsorgt. So kam auch in diesem Jahr wieder ein ganzer Anhänger voller Müll zusammen. 

Die Aktion zeigte das hohe Umweltbewusstsein und das starke Engagement der Bürgerinnen und Bürger, die sich für ihre Gemeinde einsetzten. Besonders hervorzuheben ist die Beteiligung der Kinder- und Jugendfeuerwehr, die mit viel Eifer und Spaß bei der Sache waren. Aber auch viele Familien mit kleinen Kindern machten mit und zeigten, wie wichtig es ist, die Umwelt zu schützen und zu pflegen.

Nach getaner Arbeit wurden die Helferinnen und Helfer mit einem gemütlichen Beisammensein vor der Fahrzeughalle der Feuerwehr Barum belohnt. Bei sommerlichem Wetter gab es kühle Getränke, Zuckerwatte und (auch vegane) Bratwurst. Die Stimmung war ausgelassen und fröhlich, und alle waren stolz auf das Erreichte. Der Umwelttag war ein voller Erfolg für die Umwelt und die Gemeinschaft. Wir sehen uns im kommenden Jahr wieder.

Umwelttag 2024
Umwelttag 2024
Umwelttag 2024
Umwelttag 2024
Umwelttag 2024

Ostereiersuche 2024 – Ein fröhliches Such-Fest für Groß und Klein

Trotz des regnerischen Wetters ließen sich die Kinder und ihre Familien die Laune nicht verderben und nahmen zahlreich an der Ostereiersuche des Bürgernetz Barum teil. Die Veranstaltung fand am Ostermontag, dem 30.04.2024, im Saal am See statt, wo die Organisatoren viele bunte Eier und Süßigkeiten versteckt hatten.

Ostereiersuche 2024

Das Bürgernetz Barum, ein Verein, der sich für die Förderung des gesellschaftlichen Zusammenhalts und der kulturellen Vielfalt in der Gemeinde Barum einsetzt, lud alle Kinder bis 12 Jahre und ihre Familien zu einem fröhlichen Such-Fest ein. Unter dem Motto „Friede, Freude, Eiersuchen“ konnten die Kinder ab 16 Uhr ihre mitgebrachten Osternester mit den gefundenen Schätzen füllen. Dabei halfen ihnen auch die Erwachsenen, die sich ebenfalls an der Suche beteiligten oder bei einem Eierlikör zuschauten.

Die Ostereiersuche war nicht nur für Mitglieder des Bürgernetz Barum, sondern für alle Interessierten aus der Gemeinde Barum gedacht. Der Verein freute sich über die rege Teilnahme und das positive Feedback der Besucher. Die Kinder hatten viel Spaß beim Suchen und Naschen, und die Eltern konnten sich in gemütlicher Atmosphäre austauschen. Die Veranstaltung war ein gelungenes Beispiel für die lebendige und vielfältige Gemeinschaft in Barum. Sicherlich werden auch im kommenden Jahr wieder Eier und Süßigkeiten versteckt, und dann ist der Verein gespannt, ob wirklich alles gefunden wird, denn bei der Aufräumaktion kamen noch drei kleine Leckereien zum Vorschein, die die Kinder übersehen hatten.

Ostereiersuche 2024
Ostereiersuche 2024
Ostereiersuche 2024

Jahreshauptversammlung am 24. April

Die diesjährige Jahreshauptversammlung des Bürgernetz Barum e.V. findet am Mittwoch, den 24.4 um 19:30 Uhr im Saal am See statt.

Es erwartet uns folgende Tagesordnung

  1. Eröffnung und Begrüßung
  2. Feststellung der form- und fristgemäßen Einladung sowie Feststellung der Beschlussfähigkeit
  3. Feststellung der Tagesordnung
  4. Genehmigung des Protokolls der Mitgliederversammlung vom 15.11.2023
  5. Jahresbericht Vorstand
  6. Finanzbericht Kassenwart mit Kassenprüfung
  7. Bericht der Kassenprüfer
  8. Aussprache
  9. Entlastung des Vorstands
  10. Wahlen (Amtszeit laut Satzung jeweils 2 Jahre)
    1. 1. Vorsitzende
    2. 2. Vorsitzende
    3. Kassenwart
    4. Schriftwart
    5. Beisitzer (1. Position noch frei)
    6. Kassenprüfer
  11. Ausblick 2024
  12. Verschiedenes

Ostereiersuche am Ostermontag 2024

Es ist wieder soweit! Der Osterhase wird seine Spuren hinterlassen und lädt euch herzlich zur großen Ostereiersuche am Saal am See ein. Unter dem Motto „Friede, Freude, Eiersuchen“ veranstalten wir auch dieses Jahr wieder ein fröhliches Such-Fest für euch alle.

Das Bürgernetz Barum e.V. lädt alle Kinder bis 12 Jahre herzlich ein, sich am Ostermontag ab 16 Uhr gemeinsam auf die Suche nach versteckten Eiern und kleinen Süßigkeiten zu machen.

Für die Kinder aus der Gemeinde Barum werden die Eier und Süßigkeiten in drei Altersbereichen versteckt, sodass jeder sein Glück versuchen kann. Nach dem Startzeichen – erklingend durch eine Osterglocke – dürft ihr euch auf die Suche begeben und eure mitgebrachten Osternester füllen.

Dieses Event ist nicht nur für Mitglieder des Bürgernetzes, sondern für alle Kinder und ihre Familien gedacht. Wir freuen uns auf eine fröhliche und bunte Ostereiersuche mit vielen kleinen und großen Teilnehmern.

Wir hoffen, euch zahlreich bei diesem festlichen Ereignis begrüßen zu dürfen und wünschen euch schon jetzt viel Spaß und Erfolg bei der Ostereiersuche!

Euer Bürgernetz Barum e.V.

…. und für die Eltern haben wir auch wieder eine kleine (flüssige) Überraschung…

Umwelttag 2024 – Wir machen unser Gemeinde sauber

Umwelttag am 06. April ab 10 Uhr

Das Bürgernetz Barum e.V. und die Gemeinde Barum laden zum Umwelttag ein! Wir möchten wieder die Ortsteile Barum, Horburg und St. Dionys gemeinsam vom Müll befreien, um unsere Gemeinde nachhaltig pflegen!

Der Start und die Einteilung beginnt am 06. April um 10 Uhr vor den drei Feuerwehrhäusern in Barum, Horburg und St. Dionys.

Bitte tragt gerne Warnwesten und wer hat, darf auch Gartengeräte, Greifzangen, Handschuhe, Eimer und Müllbeutel zum Sammeln und Säubern mitbringen. Abhängig vom Wetter sollte jede/jeder entsprechende Kleidung tragen.

Zum Abschluss laden die Gemeinde Barum und das Bürgernetz Barum alle fleißigen Helferinnen und Helfer zu einem kleinen Imbiss in Barum ein.

Großer Erfolg für den Kneipenabend mit Livemusik im Saal am See

Barum – Ein unvergesslicher Abend voller Livemusik, guter Gesellschaft und entspannter Atmosphäre: Der erste Kneipenabend mit Livemusik, organisiert vom Bürgernetz Barum e.V., im Saal am See war ein voller Erfolg.

Die Hauptattraktion des Abends war zweifellos die Band Basilkatz, die das Publikum mit ihrem Auftritt begeisterte. Mit einem Mix aus ihren eigenen Songs, die auch auf Spotify verfügbar sind, sorgten sie für beste Stimmung im Saal. Der Eintritt war frei, doch eine Hutspende für die talentierten Musiker wurde im Laufe des Abends gerne für die Künstler entgegengenommen.

Nicht nur Mitglieder des Bürgernetz Barum e.V. waren gespannt auf diesen Abend. Der Saal war entsprechend hergerichtet, und die Getränkeauswahl ließ kaum Wünsche offen. Gäste und Künstler genossen gemeinsam die entspannte Atmosphäre und tauschten sich bei angeregten Gesprächen aus.

„Es war einfach ein toller Abend, um sich mit alten Freunden zu treffen und neue Bekanntschaften zu machen“, schwärmte eine Besucherin. „Die Livemusik von Basilkatz hat das Ganze perfekt abgerundet.“ Am Ende des Abends wurde die Band erst nach einer Zugabe von der Bühne gelassen.

Auch die Band selbst zeigte sich begeistert von der Resonanz des Publikums. „Es ist immer schön, vor einem so aufgeschlossenen und begeisterten Publikum spielen zu dürfen“, sagte ein Mitglied der Basilkatz nach dem Auftritt.

Das Bürgernetz Barum e.V. plant bereits weitere ähnliche Veranstaltungen und freut sich auf die kommenden Termine. Als nächstes Highlight steht das Sommerfest rund um den Saal am See am 25. Mai an, bei dem mehrere Live-Bands auftreten werden. Die Vorfreude darauf ist bereits spürbar.

Insgesamt war der erste Kneipenabend im Saal am See ein voller Erfolg! Dieses Format wird fortgeführt und verspricht weitere unvergessliche Abende für Musikliebhaber und Gesellige in Barum.

Wer also Lust auf gute Musik, nette Gesellschaft und eine entspannte Atmosphäre hat, sollte sich die kommenden Termine schon einmal vormerken. Folgen Sie dem Bürgernetz Barum e.V. dafür gerne auf Facebook & Instagram unter dem Namen „bnbarum“ oder auf der Webseite www.buergernetz-barum.de.

Text: Dr. Markus Grube / Fotos: Marius und Shirley Dehning