Barumer Garagenflohmarkt ein großer Erfolg bei strahlendem Wetter

Am 2. September war es wieder so weit: Das Bürgernetz Barum organisierte erstmalig den beliebten Garagenflohmarkt, der die idyllischen Ortsteile von Barum in einen wahren Trubel verwandelte. Mit über 60 Teilnehmenden und strahlendem Wetter konnte dieser Tag nur ein voller Erfolg werden.

Die Atmosphäre in Barum war am Garagenflohmarkttag förmlich elektrisiert. Von frühmorgens bis in den späten Nachmittag hinein strömten zahlreiche Besucher in die drei Ortsteile, um nach Schätzen zu stöbern und vielleicht das ein oder andere Schnäppchen zu ergattern. Die vielen Geschäfte, die auf den Höfen und in den Garagen der Teilnehmenden aufgebaut waren, ließen die Herzen der Flohmarkt-Fans höherschlagen. Vom nostalgischen Trödel bis hin zu modernen Second-Hand-Schätzen gab es für jeden Geschmack etwas zu entdecken.

In diesem Jahr wurde auch erstmals der Platz am Saal genutzt. Dieser erweiterte Raum bot nicht nur mehr Verkaufsfläche, sondern schuf auch eine gemütliche Atmosphäre für Begegnungen und Gespräche unter den Gästen. Wer also nicht in seiner Garage oder seinem Carport die Waren präsentieren wollte, konnte diese hier anbieten.

Apropos Anbieten. Auch der Förderverein des Kindergartens, der Tennis Club Barum oder auch die Kinderfeuerwehr luden den ganzen Tag über ein und boten verschiedenste Speisen und Getränke an.

Nach einem ereignisreichen Tag endete der Spaß jedoch noch lange nicht. Am Abend hatten die Organisatoren ein besonderes Highlight für die Barumer und ihre Gäste vorbereitet: Die Band „LüneBeat“ trat im Saal am See auf. Die musikalische Darbietung der Band, die mit ihren mitreißenden Klängen für gute Stimmung sorgte, zog zahlreiche Menschen an. Sowohl der Saal am See als auch die angrenzende Terrasse war gut gefüllt, und wer wollte, konnte nicht nur im Saal, sondern auch unter freiem Himmel sein Tanzbein schwingen.

Die Gäste genossen den Sommerabend nicht nur bei Musik, sondern auch bei erfrischenden Getränken. Der Abend war geprägt von ausgelassener Stimmung, fröhlichem Tanzen und ansteckender Heiterkeit.

Insgesamt war der Barumer Garagenflohmarkt ein rundum gelungenes Ereignis. Er brachte Menschen aus allen Teilen der Gemeinde und darüber hinaus zusammen, schaffte eine einzigartige Gelegenheit zum Stöbern und Feilschen und bot abends ein musikalisches Highlight, das noch lange in den Köpfen der Besucher nachklingen wird. Das Bürgernetz Barum hat erneut bewiesen, dass es in der Lage ist, Veranstaltungen zu organisieren, die die Lebensqualität in der Gemeinde steigern und die Gemeinschaft stärken.

Der nächste Garagenflohmarkt in Barum ist bereits jetzt im Planungsstadium, und die Vorfreude ist schon jetzt spürbar. Bis dahin werden sicherlich viele der erstandenen Schätze einen Ehrenplatz in den Haushalten der Käuferinnen und Käufer finden.

Für das Bürgernetz Barum
Dr. Markus Grube

Malmäuse: Jedes Kind kann malen

Kreativität erblüht beim Bürgernetz Barum

In einer farbenfrohen und inspirierenden Veranstaltung des Bürgernetzes Barum e.V. erlebten Kinder zwischen 4 und 12 Jahren einen aufregenden Nachmittag voller künstlerischer Entfaltung. Unter dem Motto „Jedes Kind kann malen“ wurden die jungen Malmäuse dazu ermutigt, ihre kreative Seite auf einem Keilrahmen zum Ausdruck zu bringen. Das Interesse an der Veranstaltung war überwältigend, denn alle Plätze waren innerhalb von nur 24 Stunden ausgebucht.

In den Sommerferien versammelten sich die kleinen Künstlerinnen und Künstler an zwei Kurstagen im Saal am See der Gemeinde Barum, welcher eigens für diesen Anlass in eine lebendige Kunstgalerie verwandelt worden waren. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer wurden von der Dozentin und Künstlerin Sabina Siegers angeleitet, die ihnen dabei halfen, ihre kreativen Ideen in die Tat umzusetzen.

Mit Acrylfarben bewaffnet, tauchten die jungen Malerinnen und Maler ihre Pinsel in die bereitgestellten Farben und begannen, ihre Vorstellungen zu den Themen des Tages auf die Leinwände zu übertragen. Die Vielfalt der entstandenen Kunstwerke war beeindruckend, und es war eine wahre Freude zu beobachten, wie die Kinder ihre Fantasie entfalteten.

Besonders erfreulich war die Tatsache, dass auch schon Kinder von 4 bis 8 Jahren in Begleitung eines Erwachsenen teilnehmen konnten. Dies schuf eine wunderbare Gelegenheit für Eltern und ihre Kinder, gemeinsam kreativ zu sein und unvergessliche Momente miteinander zu teilen.

Das Bürgernetz Barum setzt sich als gemeinnützige Organisation u.a. dafür ein, Kunst und Kultur für alle zugänglich zu machen. Diese Veranstaltung war ein Beispiel für das Engagement, Kindern eine Plattform zu bieten, um ihre Kreativität auszuleben und ihre eigenen Talente zu entdecken. Die große Nachfrage und das positive Feedback der Teilnehmenden sind ein Beweis dafür, dass solche Aktivitäten von großer Bedeutung sind und einen positiven Einfluss auf die Entwicklung junger Menschen haben können. Gerne möchte das Bürgernetz auch zukünftig solche Veranstaltungen ermöglichen, und vielleicht auch mit Erwachsenen? 

Die Veranstaltung war zweifellos ein voller Erfolg. Gerade die strahlenden Gesichter der kleinen Künstlerinnen und Künstler sowie das Lob und die Anerkennung seitens der Eltern zeugten von der Bedeutung solcher kreativen Initiativen.

Neben den begeisterten kleinen Künstlern und unserer Dozentin möchten wir an dieser Stelle unseren Dank an die großzügigen Sponsoren aussprechen, die diese Veranstaltung erst möglich gemacht haben. Malermeister Heiko Meyn unterstützte das Event durch das Sponsoring von Malervlies, das den wertvollen Parkettboden des Saals schützte. Stefan Renckly griff finanziell tatkräftig unter die Arme und trug somit dazu bei, dass die Veranstaltung reibungslos ablaufen konnte.

Die Veranstaltung „Malmäuse“ war zweifellos ein großer Erfolg. Das Bürgernetz Barum freut sich bereits auf kommende Projekte und hofft, weiterhin auch die kreative Energie und Begeisterung der Kinder der Gemeinde Barum und Umgebung fördern zu können.

Text: Dr. Markus Grube
Bilder: Sabina Siegers / Volker Roggendorf

Save-The-Date 2023

Geplante Veranstaltungstermine des Bürgernetz Barum 2023

02.09. – Flohmarkt: Abends „After-Floh“ mit der Band LüneBeat

07.10. – Rock im Saal: Drei Bands ein Saal

31.12. – Silvesterfeier: Mit DJ Snoopy in das neue Jahr

Details zu den Veranstaltung folgen!

Mitgliederversammlung am 19. Juni ab 19:30 Uhr

Herzliche Einladung an alle Interessierten zur Mitgliederversammlung des Bürgernetz Barum e.V.

Wann: Mo., 19. Juni 2023 um 19:30 Uhr
Ort: Dorfgemeinschaftshaus Horburg, Zur Horburg 28, 21357 Barum (

Es erwartet uns folgende Tagesordnung

1. Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit
2. Feststellung der Tagesordnung
3. Protokoll der außerordentlichen Mitgliederversammlung vom 10.02.2023
4. Jahresbericht Vorstand
5. Finanzbericht Kassenwart mit Kassenprüfung
6. Bericht der Kassenprüfer
7. Aussprache
8. Entlastung des Vorstands
9. Wahlen
• Beisitzer bis zu drei Personen
• Kassenprüfer
10. Ausblick 2023
11. Verschiedenes

Bürgernetz Barum e.V. plant kulturelle Veranstaltungen

Bürgerinnen und Bürger aus der Gemeinde Barum gründen einen neuen Verein für eine lebendige Gemeinschaft.

Das primäre Ziel des Vereins ist es, den neu geschaffenen „Saal am See“ in der Gemeinde Barum mit kulturellen Veranstaltungen zu bereichern. Aber nicht allein aus diesem Zweck hat sich das Bürgernetz Barum im vergangenen Jahr mit dreizehn Gründungsmitglieder einen Verein gegründet. Mittlerweile hat sich die Mitgliederzahl bereits verdoppelt und die Eintragung im Vereinsregister und die Anerkennung der Gemeinnützigkeit ist ebenfalls erfolgt. Gezielt ist man jetzt auf der Suche nach Künstlerinnen und Künstler, die im und am Saal auftreten möchten. Wir freuen uns über Anfragen unter der E-Mail-Adresse veranstaltung@buergernetz-barum.de.

Nun liegt es an den Vereinsmitgliedern, den potenziellen Künstlerinnen und Künstlern und auch an den Bürgerinnen und Bürgern. Welche und was für Veranstaltungen sollen in und am Saal geplant und durchgeführt werden? Genau aus dem Grunde trafen sich Interessierte und Mitglieder des Bürgernetzes Ende April bei einer offenen Runde. Diskutiert wurde, welche Veranstaltungen möchten wir dieses Jahr noch durchführen? Dabei orientiert sich der Verein an der Umfrageliste, welche auf dem Adventsbasar 2022 zusammengetragen wurde. Ganz oben auf der Wunschliste standen dort Musikevents und Veranstaltungen in und um den Saal. Und genau dafür starten jetzt die Planungen. Neben der Organisation für einen Live Musikabend mit Bands im Herbst haben wir bereits für Silvester 2022 den Saal reserviert. Es wurden inzwischen Arbeitsgruppen etabliert, die diese Veranstaltungen planen. Davor sind noch einige Behördengänge zu erledigen und auch das Finanzielle darf nicht außer Acht gelassen werden, dessen sind sich alle Verantwortliche bewusst. Jedes neue Mitglied und jede helfende Hand ist herzliche Willkommen und bedeutet mehr Aktionen und Veranstaltungen in der Gemeinde. Als Gemeinschaft wollen wir das kulturelle Angebot im Dorf bereichern. Unter www.buergernetz‐barum.de kann eingesehen werden, was wir vorhaben und welche Aktionen wir bereits umgesetzt haben.

Sprecht uns gerne an:
Dr. Markus Grube – 1. Vorsitzender
Joachim Päper – 2. Vorsitzender
Felix Titze – Kassenwart
Marius Dehning-– Schriftwart
vorstand@buergernetz-barum.de

Eine Gemeinde räumt auf

Bei gutem Wetter trafen sich in diesem Jahr über 80 Helferinnen und Helfer, um in der Gemeinde Barum aufzuräumen und die Ortsteile Barum, Horburg und St. Dionys von Müll und Unrat zu befreien. Drei Jahre nach der letzten Präsenzveranstaltung freuten sich die Organisatoren diesmal endlich wieder alle Mitwirkenden persönlich treffen zu können. Insbesondere die Kinder- und Jugendfeuerwehr war wieder mit einer starken Abordnung vertreten! Start und Treffpunkt am Vormittag war an den drei Feuerwehrhäusern der Gemeinde. Von dort erfolgte die Einteilung der Straßenabschnitte und Plätze. Dabei wurden die Helferschar auch von zwei Mitwirkenden überrascht, welche in Adendorf wohnen. Sie hatten die großen Hinweisschilder zum Umwelttag gesehen, und entschieden, mit anzupacken! Diese Spontanität hat uns als Organisatoren begeistert und fanden wir großartig! Insgesamt freuten wir uns über jede Person, die teilnahm und uns und die Gemeinde beim „sauber machen“ unterstützte, egal ob Glasscherben auf einem Spielplatz entsorgt, Bushaltestellen gesäubert, oder einfach nur im Grünbereich einer Straße der Müll gesammelt wurde. Jede Hand – und war sie noch so klein oder alt – packte tatkräftig mit an.

In diesem Jahr wurde die Veranstaltung vom Bürgernetz Barum e.V. organisiert, und sponserte die Getränke und das Popcorn für die Kinder. Die Gemeinde Barum übernahm die Kosten der Müllentsorgung, und finanzierte auch den Grill und das Grillgut für das Abschlussgrillen im Anschluss. Durch die Vielzahl der Helferinnen und Helfer waren die ersten Teams in diesem Jahr nach rund 90 Minuten wieder am finalen Treffpunkt am Saal am See.

Mit dieser Veranstaltung konnte das Bürgernetz Barum nicht nur einen seiner Satzungszwecke erfüllen, nämlich die Förderung der Ortsverschönerung, sondern auch noch für einige kurzweilige Minuten am Nachmittag sorgen. Es war schön zu beobachten, wie alle Mitwirkenden zum Abschluss in geselliger Runde auf der Terrasse saßen, klönten und die Sonne genossen.

Vielen Dank an alle, die dabei waren und diese Aktion unterstützt haben! Wir freuen uns auf das nächste Jahr!

Text: Dr. Markus Grube
Fotos: Nadine Wöbke, Markus Grube, Maja Struß, Joachim Päper, Marius Dehning